Digitaler Finanzbericht

Im Zuge der Digitalisierung von Geschäftsprozessen werden Finanzinformationen, wie Jahresabschlüsse, heute nahezu ausnahmslos elektronisch aufbereitet. Auch die Übermittlung an die Finanzverwaltung (E-Bilanz) und den elektronischen Bundesanzeiger (EHUG) erfolgt bereits digital. Bei den Banken und Sparkassen werden bisher jedoch noch Jahresabschlüsse in Papierformat oder als PDF eingereicht.

Um die Digitalisierungsinitiative „Industrie 4.0“ zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland zu unterstützen, haben Banken und Sparkassen begleitet von berufsständischen Organisationen der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer den einheitlichen Standard „Digitaler Finanzbericht“ entwickelt.

Somit steht nun ein effizientes, medienbruchfreies und sicheres Verfahren zur Übertragung von Daten zum Zwecke der Bonitätsprüfung zur Verfügung.

Unsere Kanzlei unterstützt den Digitalen Finanzbericht, da wir die Digitalisierung des Jahresabschlussprozesses als einen deutlichen Fortschritt einschätzen.

 

Ihre Vorteile:

  • Sie erweisen Sich gegenüber Ihrer Bank als fortschrittliches Unternehmen
  • Sicherer, schnellerer und dokumentierter Übertragungsweg - die Daten werden von unberechtigtem Zugriff (Vertraulichkeit) und Veränderungen (Datenintegrität) geschützt
  • Effizienter Datenaustausch mit Ihrer Bank
  • Reduzierung des Zeit- und Kostenaufwands
  • Wegfall von fehleranfälligen Medienbrüchen
  • Erprobte und bewährte technische Infrastruktur

 

Unsere Leistung:

  • Vorbereitung und Einrichtung des digitalen Finanzberichtes
  • Regelmäßige Übermittlung Ihrer Geschäftsunterlagen (BWA und/oder Jahresabschluss bzw. Gewinnermittlung)

 

Auf Ihrer Seite ist lediglich die Abgabe der Teilnahme- und Verbindlichkeitserklärung (TVE) an die Banken und Sparkassen notwendig, die Ihren digitalen Abschluss erhalten sollen. Hierdurch erfährt das jeweilige Institut von Ihrer Teilnahmebereitschaft.

Das entsprechende Formular erhalten Sie von Ihrer Bank bzw. Sparkasse.